Von Tätern und Opfern

Wie ja viele von euch wissen, komme ich aus München und wohne auch nicht weit davon entfernt. Was ihr bestimmt auch mitbekommen habt - wie hättet ihr auch nicht - ist der Amoklauf vom 22. Juli 2016 in/vor einem Münchner Einkaufszentrum. Ich war nicht direkt vor Ort, habe dafür aber das Ausmaß an Chaos, das dieses Attentat ausgelöst hat, mitbekommen und muss ehrlich sagen - ich hatte wirklich Angst.

Alles scheisse! - Oder doch nicht?

In letzter Zeit habe ich an mir selbst festgestellt, dass ich zwischenzeitlich wirklich hoffnungslos, unzufrieden und zum Teil auch etwas deprimiert war. Warum denn? In meinem Leben läuft doch alles! Meine Ausbildung ist zwar nicht mein Traumberuf, aber momentan passt alles soweit, meine Beziehung läuft super, ich fühle mich in meiner Haut immer wohler und auch sonst gibt es eigentlich wenig in meinem Leben, worüber ich meckern könnte. Dennoch gibt es einige Dinge, die mich furchtbar aufregen.