Ich hab's getan!

Nachdem ich mich in diesem Post so unfassbar darüber aufgeregt, wie ätzend Arbeiten doch ist und dass ich gerade vollkommen meine Zeit verschwende, habe ich mal in mich hineingehorcht und versucht herauszufinden, was ich denn eigentlich wirklich will. Für diejenigen, die gerade keinen Überblick haben: Momentan mache ich gerade eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau in einem großen und unmoralischen Modeunternehmen. Was ich eigentlich will ist, mein Abitur nachholen und Waldorflehrerin werden. Klingt komisch, ist aber so. Die Ausbildung habe ich damals angefangen, weil ich einfach nicht wusste, was ich sonst machen soll, und sie mir quasi auf dem Silbertablett angeboten wurde. In der Zwischenzeit hat sich dann aber rauskristallisiert, wohin ich beruflich gehen will: nämlich Lehrerin werden. Und da ich das momentane Schulsystem leider überhaupt nicht feier, habe ich mich für eine Alternative entschieden. Fühlt sich in meinem Bauch und Herzen komplett richtig an.

Außerdem habe ich beschlossen, auf gesellschaftliche Konventionen und dummen Kommentaren anderer zu scheißen. Ja, dann hab ich halt ne Ausbildung abgebrochen. Und ja, ich bin schon 23. Ja, ich habe immer noch keine Karriere gemacht. Und nein, es ist mir wirklich scheißegal, ob euch das gefällt oder nicht, ob ihr das gutheißt oder absolut beschissen findet. Ist nämlich mein Leben, und das mache ich definitiv nicht mehr von der Meinung oder dem Ansehen anderer abhängig.

Da ich ja nicht komplett doof bin, habe ich mich natürlich vor der Kündigung darüber informiert, wie ich das ganze jetzt am effektivsten anpacken kann. Da ja der September schon lang rum ist, fällt wohl ein Quereinstieg in die Schule flach. Abendgymnasium geht auch nicht, da ich ja keine abgeschlossene Berufsausbildung (haha) habe. Doch zum Glück hat sich die Fachoberschule in Erding davon überzeugen lassen, mir noch eine Chance zu geben und mich ab nächsten September in die Zwölfte Klasse zu stecken. Nach dem einen Schuljahr könnte ich dann eigentlich direkt das studieren, was ich möchte, und bis dahin entspann ich noch ein wenig. (Das ist allerdings nur der Plan B...)

Gekündigt habe ich jetzt zum Ende des Monats, das heißt ab 1.1.2017 (wie passend!) bin ich dann "nur" noch als Teilzeit angestellt. Halbe Arbeit, gleiches Geld. Nebenbei bin ich ja noch bei der Gastro-Zeitarbeitsfirma, wo ich dann auch nochmal ordentlich abstauben kann.

Im April geht's nach Miami, und ob ich dann im September wirklich in die FOS gehe, wird sich dann klären. Wieso, weshalb, warum, erfahrt ihr auch bald. Es hat sich auf jeden Fall einiges in meinem Leben sehr stark zum Positiven verändert! Sehr schwammig, ich weiß...

Alles Liebe,

Eure Emma

1 Kommentar:

  1. Ich denke, dass du ein sehr toll Zukunft hast :)

    I wish you a very merry Christmas :)

    AntwortenLöschen