Schauma mal

Und wieder ist verdammt viel Zeit nach meinem letzten Post vergangen. Ja, man hat immer vor, regelmäßiger zu schreiben, aber dann kommt einem das Leben mit seinen Höhen und Tiefen dazwischen und irgendwie weiß man dann auch nicht mehr genau, wo man genau wieder ansetzen soll. Und dann denkt man sich "nah, mach ich morgen" und macht es eh nicht. Was für mich persönlich aber nicht weiter schlimm ist - manchmal ist es einfach so und dann muss man das auch so akzeptieren.

Auf jeden Fall ist sehr viel passiert in letzter Zeit. Ich hatte ja erzählt, dass ich mich von meinem Freund Anfang September getrennt hatte. Seitdem habe ich mich wirklich merkbar verändert. Ich bin auf einmal ich selbst, und weiß doch noch nicht zu 100%, wer das denn genau ist. Aber ich bin gut dabei das herauszufinden. Neue Menschen, Begegnungen und Augenblicke haben mir dabei immens geholfen. Sich auf Neues einlassen, einfach mal über seinen eigenen Schatten springen und Dinge tun, die man eigentlich nicht tut. Ich habe sehr viel über mich selbst herausgefunden in der letzten Zeit und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich das alles gar nicht so falsch gemacht habe wie vermutet. Mein Leben momentan ist der Wahnsinn, und ich möchte nichts davon missen.

Allerdings bin ich gerade wieder an einem Punkt, wo sich alte Verhaltensmuster zeigen, die ich eigentlich schon längst aufgegeben haben sollte. Nämlich jemand anderen wieder über meine eigenen Wünsche zu stellen. Die Angst vor Ablehnung, und die daraus resultierenden falschen Handlungen. Ihr wisst bestimmt was ich meine. Ich bin jedoch froh, dass ich das frühzeitig, nämlich gerade eben, herausgefunden habe und die Sache jetzt anders angehen kann als ich es ursprünglich tun wollte. Manchmal darf man sich einfach nicht durch die Macht der Gefühle beeinflussen lassen. Manchmal hilft es, sich die Zeit zu nehmen, die man braucht, reichlich zu überlegen, ganz genau auf sein Bauchgefühl zu lauschen und sich dann so zu entscheiden, dass man sich selbst, seine Wünsche und seine Ziele nicht wieder verrät, sondern endlich mal nach eigenem Ermessen, und nicht nach dem Ermessen anderer entscheidet. Auch wenn das vielleicht nicht angenommen wird, werde ich das so durchziehen und dann einfach schauen, was passiert. Wird das so akzeptiert, wie ich mir das vorstelle, ist alles gut, wenn nicht, dann hätte es wohl auch nicht so sein sollen.

Ich hoffe, ich werde jetzt öfter die Motivation und Inspiration finden zu schreiben, wenn nicht, ist das dann halt einfach so.

Alles Liebe,

Eure Bella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen